Projekte

Neben kunden-spezifischen Aufträgen arbeiten wir derzeit an folgenden Forschungsprojekten:

Functional System Simulation

Virtual Spacecraft Design (VSD) ist ein Studie im Rahmen des Technology Research Programms der Europäischen Weltraumbehörde ESA.

Das Ziel dieses Projekts ist das Definieren, Prototypen und Demonstrieren einer Simulations-Umgebung bzw. Werkzeugkette die es erlaubt einen System-Simulator mit Engineering Daten eines System Engineering Repositories zu betreiben. ScopeSET’s Aufgaben umfassen die Implementierung der erforderlichen Editoren und Transformationen welche wiederum auf dem in VSD etablierten Tooling und Framweork basieren.

Virtual Spacecraft Design

Virtual Spacecraft Design (VSD) ist ein Studie im Rahmen des Technology Research Programms der Europäischen Weltraumbehörde ESA. Unter der Leitung von EADS Astrium begann 2005 eine Analyse des gegenwärtigen Prozesses im Spacecraft System Level Engineering. Die Zielsetzung von VSD ist eine Verbesserung dieses Prozesses, um eine optimalere, modell-basierte und virtuelle Darstellung eines Spacecrafts zu erreichen.

Im Rahmen dieses Projekts erstellt ScopeSET die benötigten modell-basierten Werkzeuge auf Basis von Eclipse, EMF und GMF. Diese Werkzeuge beinhalten die Anbindung an eine SpaceSystems Reference Database, sowie eine Integration mit den 3D Visualisierungs-Werkzeugen. Die graphischen Editoren sind an SysML angelehnt, beinhalten aber zusätzliche domain-spezifische Merkmale und eine Integration mit Doors und Catia.

Alle Werkzeuge werden weitestgehend nach MDA  Ansätzen entwickelt und stellen eine Fortsetzung unserer bisherigen SysML Projekte dar.

Verde

Validation-driven design for component-based architectures (VERDE) ist ein ITEA Forschungsprojekt, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Die  steigende  Komplexität  von  Software-intensiven  eingebetteten  Echtzeitsystemen bei gleichzeitig steigenden Qualitätsanforderungen  und immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen stellen deren  Entwurf  vor  immer  neue  Herausforderungen.

Verde propagiert einen iterativen und inkrementellen Ansatz in der Software Entwicklung mit eine klaren Ausrichtung auf die modelbasierte Validierung und Verifikation.

Ausgehend von den Erfahrungen und Ergebnissen anderer Europäischer Projekte und durch die enge Zusammenarbeit zwischen Industrie, mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus mehreren europäischen Ländern (Frankreich, Norwegen und Deutschland) wird VERDE neue Lösungen liefern, die schnell für Großprojekte in verschiedenen Industriezweigen einsetzbar sind.

Zur Validierung der VERDE Ergebnisse partizipiert ScopeSET in dem Automotive und dem Space Anwendungsfall. Im Space Anwendugnsfall wird ein SysML Design Modell in ein ModelicaML Analyse Modell transformiert, das dann in Modelica Code transformiert wird. Der Modelica Code kann dann in einer Modelica Umgebung simuliert und die Simulationsergebnisse auf Elemente im Design Modell zurückgeführt werden.